Krissy on Tour

Irgendwie sind alle Mädels gleich…

Zumindest ist das so mein Eindruck bei manchen Vorstellungen… Ich mein Mädels, mal ehrlich: Irgendwie haben wir doch alle dieses Disney-Syndrom, oder? Die eine mehr, die andere weniger. Aber irgendwie so alle. Und so war auch mein Eindruck am Sonntag. Gefühlte 100246545 Mädels und bei den meisten hat man auch gemerkt, dass die Jungs gerade irgendwie nicht so freiwillig mit dabei sind. Oder was heißt nicht freiwillig… mehr so „ich geh halt mit, weil mein Mädel das soooo gerne sehen mag“. So war’s natürlich auch nicht bei mir 🙂

So, jetzt mal von vorne. Am Sonntag waren wir bei „Disney in Concert“ in Nürnberg. Ja, warum Nürnberg – sehr gute Frage. Also, rein theoretisch hätte es auch so ablaufen können, dass mein Hirn manchmal weiß, was es tut. So aber nicht hier. Ich war nämlich ziemlich fest der Überzeugung, dass ich Tickets für Frankfurt gebucht hab. Und ich hab nur den Sonntag gebucht, weil da bessere Plätze waren. Nur hab ich dann irgendwie Samstag Nacht, nachdem ich mir gedacht hab ‚Sind wir eigentlich in der Jahrhunderthalle in Frankfurt?‘ festgestellt, dass wir eben doch Plätze für Nürnberg hatten… ähm… jo. Lassen wir mal so stehen 🙂

So sind wir tatsächlich nach Nürnberg gefahren und nach gefühlten 74153405km im Kreis in Nürnberg, weil diese Misthalle sowas von dämlich ausgeschildert ist. Ehrlich, es ist einfacher Atlantis zu entdecken.  Kurz vor knapp wohlgemerkt, aber immerhin.

Disney in Concert müsst ihr euch so vorstellen: Es ist wirklich ein Konzert (haaach was, ne?). Auf der Bühne ist eine riesige Leinwand aufgebaut, wo dann eben die einzelnen Filmausschnitte gezeigt werden. Davor ist ein Orchester, welches dann live die Musik dazu spielt. Dazu werden dann die Lieder von einzelnen Solisten vorgetragen.
Okay, es ist schon irgendwie abgespaced, wenn erstmal die Micky Maus auf die Bühne gerannt kommt 🙂 Aber dann ging es direkt los. Moderiert wurde das ganze von Jan Köppen, der durch die Show geführt hat.
Als erstes ging es los mit dem Abschnitt „Arielle“ und so ging es Disneyfilm für Disneyfilm durch. Nicht alle, klar. Aber doch einige.

Die Solisten waren überwiegend aus der Musicalbranche:

  • Alexander Klaws (Na Mädels, DEN kennt ihr noch. Jawoll, tatsächlich ein sehr erfolgreicher Musicaldarsteller, übrigens aktuell lecker anzuschauen in „Tarzan“ in Oberhausen)
  • Milicia Jovanovic
  • Lars Redlich
  • Willemijn Verkaik (zu der komme ich gleich nochmal – die kennt ihr garantiert!)
  • Gastsolistin: Sängerin Oonagh

Ich muss schon sagen: Das hat alles schon was, wenn das mit einem Live-Orchester vorgetragen wird. Mein persönliches Highlight war übrigens „Endlich sehe ich das Licht“ aus Rapunzel. Mal so nebenbei bemerkt ist das meine absolute Lieblingsszene aus allen Disneyfilmen, die je existiert haben und je existieren werden. Ich heule jedes Mal aufs Neue vor Ergriffenheit und kriege schon wieder Gänsehaus, wenn ich daran denke. Ist übrigens diese Szene hier. Und das Publikum hatte vorher die Aufgabe alle Handys zu zücken und die Taschenlampen einzuschalten. Von vorne sah das dann ungefähr so aus:

lichter

Von vorne auf der Bühne muss das ein absolut Wahnsinnsbild gewesen sein. Zumindest hat die Darstellerin Milicia Jovanovic ziemlich ergriffen ausgesehen. Das war wirklich… WOW!

Der Part aus „Fluch der Karibik“ ist natürlich auch nochmal ein echtes Erlebnis. Hätte bisschen mehr mit Schmackes sein dürfen wenn es nach mir geht, aber war trotzdem wahnsinnig gut.

Mein Highlight war allerdings die Zugabe, nämlich „Ich lass los“ von Willemijn Verkaik. Ja, und woher kennt ihr die jetzt? Genau, sie ist nämlich auch die deutsche Singstimme im Film „Die Eiskönigin“. Mal davon abgesehen, dass ich Willemijn schon bei dem Musical „Wicked“ gesehen habe und ich sie seitdem liebe – das war echt nochmal der Wahnsinn, wie sie dieses Lied gesungen hat. Ich persönlich hab es nicht aufgenommen, aber hier mal eine Version davon. Der Wahnsinn!!!

Kurzum: Das war ein richtiger Mädelsherzaufgehabend. Diese ganzen Lieder mal zu hören von so grandiosen Sängern. Hat sich definitiv gelohnt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s