Uncategorized

Liebes Jahr 2014,

wie kann ich dich am Besten beschreiben? So wirklich fällt mir nichts ein. Ich glaube, turbulent trifft es ganz gut.

Angefangen hat es so, wie es aufgehört hat: Mit der Renovierung unseres Häusles. Und du meine Güte, was haben wir an Arbeit reingesteckt. Besonders mein Schatz. Und mit sehr viel Hilfe haben wir es zu einem wirklich wunderschönen Häusle gebracht. Klar, ein bisschen was ist noch zu tun. Aber wir haben zumindest schon mal eine ganz tolle Küche, ein tolles Schlafzimmer und vor allem ein hammermäßiges Bad. Der Wahnsinn. Ich kann es kaum erwarten, wenn ich das Häusle nächstes Jahr um die Zeit nochmal richtig loben kann.

Du hast uns außerdem den wahrscheinlich krassesten Urlaub aller Zeiten beschert: Mit unserem  Niva ging es per Fähre nach Island, wo wir 3 Wochen waren. So unglaublich viele Eindrücke, so viel Nervenkitzel und so viele unterschiedliche Wetterlagen hast du uns gegeben. Und auch noch einen Vulkanausbruch – wie krass ist das denn? Das war wirklich der mit Abstand krasseste Urlaub, den wir wahrscheinlich jemals haben werden.

Uns als Paar hast du unendlich viele kostbare Momente geschenkt. Leider auch viele, die wir erstmal auch durchstehen mussten. So eine Renovierung schlaucht und das ist nicht immer einfach. Aber gleichzeitig hast du uns auch die Kraft gegeben, dass wir das gemeinsam schaffen.

Du warst leider auch manchmal ein ganz schönes Arschloch. So haben wir die Nachricht bekommen, dass mein Opa krank ist. Aber auch hier zeigst du wieder deine „gnädige“ Seite. Ihm geht es verhältnismäßig gut, wenn wir auch noch nicht wissen, wo das alles hinführt. Ich kann für deinen Nachfolger nur hoffen, dass er meinem Opa auch weiterhin bestmögliche Gesundheit beschert.

Ich habe wahrscheinlich für mich persönlich das heftigste Jahr hinter mir. Viele Dinge, die ich längst vergessen und ganz unten irgendwo vergraben hatte, sind wieder ans Tageslicht gekommen. Ich kann gar nicht sagen, wie dermaßen beschissen es mir zeitweise ging. Ich habe dabei viel über mich selbst gelernt und hinterfrage seitdem viel. Das hat mir aber natürlich nicht meine Lebensfreude genommen, wenn es aber auch Tage gibt, an denen ich mehr als gut ist hinterfrage. Aber du hast mir auch eine unglaublich starke Familie, sehr gute Freunde und natürlich einen absolut tollen Mann an die Seite gestellt, die mir ständig helfen und zur Seite stehen. Ich hoffe auch hier, dass dein Nachfolger das weiterhin tut.

Ich habe viel gelernt. Über mich, über Mitmenschen (positiv wie negativ), ich habe neue Freunde gewonnen. Und ich habe weiterhin ganz feste Säulen in meinem Leben. Und ich hoffe, dass diese auch weiterhin bei mir bleiben.

Liebes Jahr 2014, du  hast mir so viele Momente beschert, dass ich teilweise gar nicht weiß, wo und wie ich sie einordnen soll. Trotzdem bin ich froh, dass du da warst. Auch wenn ich hoffe, dass das Jahr 2015 etwas weniger turbulent zugeht 🙂

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und das allerbeste für 2015!

Advertisements

3 thoughts on “Liebes Jahr 2014,”

  1. Und ich werde auch 2015 an deiner Seite sein (leider nicht so oft wie ich gern möchte) und dich immer auffangen, wenn es kein anderer kann 😉 Ich bin immer da das weißt du. Ich bin froh, dass ich dich 2014 gefunden habe und wir 2015 so weiter machen 🙂 Knutscha

    1. Laura-Schatz, das war so mega süß :* Du weißt, dass ich genauso denke und auch immer für dich da bin (wenn auch nicht so oft persönlich wie ich will).
      Aber das sollten wir dringend mal als Vorsatz fürs neue Jahr anmerken, oder? So öfter sehen 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s