Uncategorized

Buchtipp: Noah von Sebastian Fitzek

Wenn ich mal so überlege und überschlage…also, es dürften ungefähr…. okay, ich kann es wirklich nicht sagen, wie viele Bücher ich schon gelesen habe. Es war auch wirklich viel Mist dabei, aber wenn ich immer einen bestimmten Autor sehe, dann weiß ich schon, dass das Buch nur echt schlecht oder echt gut werden kann. Wenn z.B. der Name „Sebastian Fitzek“ auf dem Cover oder auf dem Titel meines Readers prangt, dann bin ich mir schon sicher, dass das Buch saugut wird.

Sebastian Fitzek kannte ich bisher von bombastisch guten Thrillern oder Psychothrillern. Normalerweise ist es bei Büchern ja so: Es passiert etwas, der Spannungsbogen erhöht sich, ist dann zum Ende (im Normalfall) so richtig, richtig, richtig gut, bis er zum Ende hin wieder abflacht. Bei Büchern von Sebastian Fitzek ist es so: Die ersten 5 Seiten hast du keine Ahnung, was passiert, dann geht der Spannungsbogen von Null auf Hundert, bleibt die nächsten 498 Seiten so und flacht dann wieder ab. Unglaublich, was dieser Autor drauf hat.

Diesmal habe ich mich aber an einen etwas anderen Fitzek gewagt: Noah.
Gut, „Noah“ ist und bleibt ein Thriller, ganz klar. Aber diesmal ist etwas anders. Diesmal hat Fitzek ein Buch geschaffen, was nicht so einfach aus dem Kopf verschwindet, sobald man das Buch fertig gelesen hat. Das Buch beschäftigt noch lange und man reflektiert auch sein eigenes Verhalten.

Zum Inhalt:
Es geht um einen Mann, der keine Erinnerung an sein vorheriges Leben hat. Nur eine Tattoo am Handgelenk mit der Schrift „Noah“ ist sein einziger Hinweis. Der Obdachlose Oscar, etwas paranoid wie es scheint, findet Noah, wie er nun genannt wird, nach einer Schussverletzung und hilft ihm, wieder Licht in seine Vergangenheit zu bringen und will mit ihm herausfinden, wer er ist.
… okay, ich kann leider nicht mehr auf den Inhalt eingehen, sonst würde ich zu viel verraten. Fakt ist aber: Es geschehen völlig unterschiedliche Handlungen mit vielen subtilen Hinweisen, die wiederum zu Noah führen. Unglaublich, dieses Buch. Spannend bis zuletzt und wirklich sehr, sehr gut!

Advertisements

2 thoughts on “Buchtipp: Noah von Sebastian Fitzek”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s