Uncategorized

Buchtipp: Im Namen der Toten

Ich hab diejenigen, die früher ins Poesiealbum unter Hobbys „Lesen“ geschrieben haben echt immer belächtelt. Gut, gerne gelesen hab ich schon immer, mal mehr, mal weniger. Irgendwann hab ich dann mal angefangen, wieder etwas mehr zu lesen. Dann kam mein Ebook-Reader und seitdem -wuuuusch- ich lese wirklich viel und gerne. Natürlich durch das Häusle aktuell nicht so viel, wie ich gerne möchte, aber trotzdem. In Island hatten wir z.B. ein paar Tage ein Häuschen gemietet und da war echt eine ordentliche Buchansammlung vertreten. Endbilanz der 4 Tage Aufenthalt: 6 Bücher gelesen (gut, eins davon auf dem Reader). Und lesen ist für mich wirklich ein Hobby. Abschalten vom Alltag und dabei so richtig runterkommen.

Gelesen habe ich die Tage (okay, es waren 3 Mittagspausen) das Buch „Im Namen der Toten“ von Glenn Cooper. Das Buch gehört meiner Mama und sie meinte nur „Die erste Hälfte musst du dich durchkämpfen, aber dann…wow!“. So war es auch: Die erste Hälfte war echt zäh… aber von vorne:

In New York geschehen mehrere Morde, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Der einzige Zusammenhang: Alle Opfer hatten eine Postkarte mit einer Zeichnung eines Sarges und mit dem jeweiligen Sterbedatum der Person. Natürlich haben wir hier wieder die typische Krimi-Detective-Geschichte, die mich ehrlich gesagt hin und wieder langweilt. Aber irgendwie gehört es doch dazu. Es fängt natürlich üblicherweise mit dem Sammeln von Beweisen und Indizien an. Aber das ist nicht die einzige Geschichte, die hier erzählt wird, denn das Buch besteht aus 3 Handlungssträngen – einmal im „jetzt“, wo die Morde geschehen, dann in einem Kloster im Jahr 777 und dann wiederum in der Zeit des Zweiten Weltkrieges auf der Isle of Wight. Also, zusammenhangsloser geht es kaum. Und man mag es kaum glauben: Aber es gibt schlussendlich wirklich einen Sinn und alle Handlungsstränge führen zusammen. Ich konnte das Buch zum Schluss gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich endlich alles bis zum Schluss begreifen wollte.
Für mich definitiv ein absolutes Muss, das Buch zu lesen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s