Das Zuhause

It’s a wraaaaaap

Ja meine Lieben, es ist tatsächlich geschafft: Wir wohnen im Häusle! Der Umzug ging super vonstatten, wir hatten wahnsinnig tolle Helferlein und Samstag Nachmittag waren wir bereits mit allem durch. Aber ich sag’s euch: Das war so komisch. Dass man tatsächlich den Ort verlässt, an dem man knappe 7 Jahre gewohnt hat. Aber umso mehr freuen wir uns natürlich auf die tolle Zeit im Häusle. Auch, wenn wir eine wundervolle Wohnung hinter uns lassen.

Und falls die Frage kommt „Naaaa, schon eingelebt“…da muss ich euch mit einem sehr deutlichen MÖÖÖÖÖÖÖHP antworten. Leider sind über Nacht keine Heizelmännchen gekommen und haben die ganze Hütte renoviert (WARUM EIGENTLICH NICHT? Tzz… sind auch nicht mehr das, was sie mal waren). Aber immerhin haben wir eine kleine Wohlfühloase, nämlich unser Schlafzimmer. Gut, die fehlenden Fußleisten und Vorhänge werden mal ignoriert. Aber immerhin ist der begehbare Kleiderschrank schon fertig. Komm‘ se mal rein und gucken se mal (leider keine allzu dolle Qualität):

20140602_184614
20140602_184631
20140602_184640

Seht ihr im ersten Bild links die zweite Reihe von oben? Ja? Und im zweiten Bild die Hosen, den leeren Platz und ein paar Hemden (die nicht so unmännlichen Farben mal ausgenommen)? Ja? So, das sind die Sachen von meinem Mann. Der Rest ist…irgendwie…nur mir 🙂 Gut, mag ja sein, dass ich hier jegliches Klischee erfülle. Mit Ausnahmen natürlich. Potentielle Sätze, wie z.B. „Ich hab NIX zum Anziehen“ oder „Vielleicht trägt man das ja wieder mal“ oder auch „Ich passe bestimmt irgendwann mal wieder rein“ stammen nicht von mir. So gar nicht.

Unser Schlafzimmer sieht jetzt aktuell übrigens so aus. Und jaaa meine treue Leserschaft: Extra für euch habe ich sogar das Bett gemacht. Als ob ich sonst jemals das Bett machen würde.
20140602_184821 20140602_184834

Und hab ich euch eigentlich schon unsere grandiose Aussicht vom Schlafzimmer gezeigt? Hab ich, hab ich?
20140602_184845 20140602_184914

So, und morgen melden wir uns wieder. Mit ausführlichen Fragen nach
-„Warum ist der Gegenstand, den ich brauche, immer in der untersten und hintersten Kiste?“
-„Warum ist die besagte Kiste auf einmal verschwunden?“

Ach, und eventuell gibt’s sogar Küchenbilder. Die wird nämlich gerade in voller Pracht aufgebaut. Doll, ne?

Advertisements

2 thoughts on “It’s a wraaaaaap”

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s