Krissy on Tour

Ein Musicalbesuch

Na ihr Lieben?! Ich hoffe, ihr hattet ein fantastisches Wochenende!

Am Samstag verschlug es uns zu einem besonderen Musical in eine besondere Location. Ein Musical ist ja meist recht aufwändig gestaltet mit Tontechnik, Kostümen, Lichttechnik, Effekten, Platzanweisern,… nun ja, das volle Programm halt. Dieses Mal war das nicht so: Uns verschlug es nach Bielefeld. Aber nicht ins Theater, sondern in das Loft des Theaters, was gerade einmal 50 Sitzplätze hat. Tontechnik und aufwändige Orchestergraben sind hier definitiv nicht vorhanden. Dafür aber ein Klavierspieler, ein bisschen Scheinwerfer und ein Bühnenbild mit einem schwarzen Vorhang, einem Tisch mit Stühlen sowie einer Tür. Und zwei grandiosen Darstellern, die auch keine Mikrophone haben, sondern einfach nur ihre Stimmen. Es ging um das Stück „Die letzten 5 Jahre“. Meiner Meinung nach kein Stück für die große Bühne, sondern eher was wie sowas hier. Es ist schon ein kleines bisschen ein beklemmendes Gefühl da und ich denke, dass sich sogar ein paar Paare in dieser Situation wieder finden. Aber von vorne:

Das Stück beginnt mit „Cathy“ (grandios dargestellt von der wunderbaren Roberta Valentini) sowie „Jamie“ (ebenfalls tolle Leistung von Thomas Klotz). Beide stehen jeweils auf der anderen Seite der Tür, die in der Mitte aufgebaut ist. Jamie springt wie ein HB-Männchen von links nach rechts und lächelt, während Cathy mit dem Stück „Nun steh ich weinend da“ das Ende der Beziehung von Jamie und ihr verkündet. Jamie ist weg und die Beziehung nun endgültig am Ende. Im nächsten Lied berichtet Jamie von einer tollen Frau, die er kennengelernt hat und von seinem Karriereaufstieg. In der nächsten Szene wiederum singt Cathy von einem Streit, den sie wohl mit Jamie hat und darum, dass ihm seine Karriere wichtiger ist. Es stellt sich also nun heraus: Beide erzählen die Geschichte ihrer Beziehung – Cathy erzählt sie nur vom Ende zum Anfang hin und Jamie vom Anfang zum Ende. In der Mitte des Stückes treffen sich die beiden an ihrer Hochzeit, wobei Cathy hier den Ehering abnimmt und ihn Jamie ansteckt – der Ringtausch an der Hochzeit, gleichzeitig aber auch der „Startschuss“ für Jamie, dass er nun vom Beginn der Ehe bis hin und Ende erzählt.
Es ist nicht einfach zu folgen und man sollte auch ständig beim Stück mit dabei sein. Zum Ende hin steht Cathy an der Tür und singt voller Vorfreude „Mach’s gut, mach’s gut, bis morgen – mach’s gut“ – während Jamie auf der anderen Seite der Tür steht und singt „Mach’s gut“. Ein ganz schön emotionales Ende, wie ich finde. Eine Cathy, die aufgeregt auf das nächste Date mit Jamie hinfiebert, während Jamie nun endgültig die Tür und das Kapitel seiner gescheiterten Ehe mit Cathy schließt.

Für mich auf jeden Fall ein mal ganz anderes Musical, was aber unglaublich gut ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s