Krissy on Tour

Der Reisebericht -Teil I-

Aaaaalso, bevor ich starte und überhaupt mal sage, wo es denn hinging: Erstmal wieder das Kleingedruckte. Bitte kopiert keine Bilder oder verwendet sie ohne meine Zustimmung. Das ist nicht nur blöd für euch, sondern auch sehr ärgerlich für mich. Und eventuell auch für euch, so im Nachhinein. Oder könnte es werden 😉

Sodala, dann leg ich mal los. Es ging nach…haaach nein, ich erhalte den Spannungsbogen noch ein bisschen. Es ging nämlich HIER hin. Naaaaa, jetzt isses offensichtlich, gelle? 😉

Und glaubt mir: Ich wollte schon immer da hin. Schon iiiiimmer. Nur aus gegebenem Anlass (eben wegen Haus und so) erschien uns das gerade irgendwie unpassend. Aber wir wollten es ja nicht anders, ne? Daher: Am Samstag ging es los mit Singapore Airlines und im großen, groooßen Vogel A380. Davon hat man nur nicht besonders viel, wenn man in der Mitte Gangplätze hat 😉 Vorher ging es noch per Zufallsgenerator durch eine Hochsicherheitskontrolle, denn immerhin sollte der Flug ja nach NYC gehen. War aber halb so schlimm: Ein extra Scanner, extra Handgepäckdurchwühle und Schuh- und Sockenkontrolle (immerhin könnte man dort eine V2 verstecken…Gott bewahre!). Aber gut: Auch wir durften an Bord des Riesenvogels und knappe 8 Stunden später landeten wir gegen 11:00 Uhr Ortszeit am großen Flughafen JFK. Erstmal das Übliche: Anstehen, Passkontrolle, Fingerabdruck von jedem Finger abgeben, Fotos machen…das normale Prozedere, um in die USA einzureisen. Big Brother is watching you, is ja klar, ne? 😉
Nachdem wir unser Gepäck hatten ging es per Airlink-Transfer in die City. Und schon auf der Fahrt bekam uns ein tolles Gefühl, als die Skyline von Manhattan immer näher und näher kam. Die Häuser wurden höher und höher und schwupps: Wir waren in unserem Hotel angelangt. Zugegeben, ein sehr stylisches Hotel. Mit der Zimmergröße einer Schuhschachtel zwar, aber immerhin: Wir hatten ein Bett und ein Klo. Und sogar Dusche und Waschbecken.
Durch unseren Reiseveranstalter hatten wir einen Voucher für mehrere Stadtrundfahrten bekommen, die wir nun im Visitor-Center am Times Square einlösen sollten. Also ging es erstmal ab zur nächsten Metrostation und ab zum Times Square, wo wir direkt unsere Gutscheine abholten und auch gleich die erste Stadtrundfahrt starteten. Natürlich gibt es in NYC massig dieser Touren – wir entschieden uns erstmal für die Tour durch Downtown, also auch dem Financial District. Ich kann auch nur empfehlen, dass man erstmal eine Stadtrundfahrt macht – coolerweise mit so nem Doppeldeckerbus inkl. Sonnendeck 😉 So hat man erstmal eine gaaaanz grobe Orientierung und eine kleine Übersicht…sofern das bei der Stadt überhaupt möglich ist 😉
Und wirklich: Die Eindrücke erschlagen einen förmlich. Man weiß gar nicht, wo man hinschauen soll.
IMG_4922
Vorbei ging es auch am wohl berühmtesten Gebäude der Stadt: Dem Empire State Building. Und jaaa, es ist tatsächlich ziemlich hoch.
IMG_4925 IMG_4932
Weiter ging es in Richtung Downtown, wo man auch schon das seeeeehr hohe One World Trade Center sah, welches unmittelbar am Platz der ehemaligen Zwillingstürme errichtet wurde. Dieses Gebäude ist mittlerweile das höchste Gebäude der Stadt und wirklich sehr beeindruckend. Verständlicherweise kann und wird man dieses aber nicht betrachten dürfen, zumindest nicht von der oberen Plattform.
IMG_4948
Weiter ging es nach Downtown, vorbei an den typischen Wohnhäusern mit den vielen Feuerwehrleitern und Straßenverkäufern (typisch New York: Seifenblasen. Was? Ihr habt noch nie von den New Yorker Seifenblasenverkäufern gehört? Also bitte…ihr Unwissenden :-))
IMG_4967IMG_4968
Weiter im Financial Disctrict taucht inmitten der Hochhäusern auf einmal eine Kirche auf: Die Trinity Church. So unwirklich und so wirklich will sie auch gar nicht in das übrige Bild passen, welches natürlich von den rieeeesigen Wolkenkratzern dominiert wird. Aber interessant isses allemal:
IMG_4995
Zurück ging es durch Chinatown, welches tatsächlich durch chinesische Schriftzeichen dominiert wird (ach was!). Sogar die Straßennahmen stehen nochmal auf Chinesisch da
IMG_5009 IMG_5010
Die Tour ging weiter, vorbei an dem Gebäude der United Nations und weiteren Hochhausschluchten bis hin zur berühmt-berüchtigten Park Avenue
IMG_5022 IMG_5032 IMG_5033

Zurück am Startpunkt versuchten wir uns ein bisschen Zeit zu nehmen, um mal den Times Square so ein bisschen zu realisieren. Denn tatsächlich: Egal wo man hinschaut, es blinkt und blinkt und flimmert…unglaublich und auf Fotos kaum zu begreifen, geschweige denn auf Fotos rüberzubringen.
IMG_5051
Anschließend ging es nochmal zum Rockefeller Center, wo ein kleiner Markt stattfand und wir etwas komisches aßen. Theoretisch war es eine Art Wrap – nur unmöglich zu essen, da ein Fleischspieß (ich sage euch: Das war ne Schuhsohle, garantiert!) mit allem möglichen Gedöns – nur ohne Gabel oder sonst was. Hat geschmeckt wie Pups!
IMG_5064 IMG_5061
Die Abendsonne verwöhnte uns noch mit einem Traumhaften Anblick, als wir zurück zum Hotel gingen und sehr sehr müde, aber glücklich ins Bett fielen
IMG_5068

…weiter geht’s dann mit Teil 2 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s