Filme und so

Mal wieder im Kino gewesen

Also, wie schon angekündigt waren mein Schatz und ich am Freitagabend im Kino. Die Vorschau für den Film „Elysium“ hat uns wirklich neugierig gemacht und so haben wir beschlossen, dass wir uns den Film mal anschauen. Normalerweise können wir Kino nicht leiden…warum? Weil man ständig irgendnen Vollhorst vor sich hat. Üblicherweise habe ich, wie auch bei Theatervorstellungen/Musicals, den größten Menschen der Welt vor mir, der mir mit meinen 1,68m schön die Sicht nimmt. Gut, das hatte ich diesmal nicht, dafür aber viele komische Menschen mit im Kino. Ich hasse es ja wie die Pest, wenn mal kurz Stille eintritt und man hört nur „Kruschbelkruschbelinpopcorntüteschmatzschmatzknabber…ooooohmeinhandyisjanochan“…Baaah, ich mag Kino nicht. Mal davon abgesehen, dass es mittlerweile echt schweineteuer geworden ist.
Was ich wiederum mag, sind Autokinos. Man kann nämlich im absoluten Gammellook hin, kann sich sein Zeug ins Auto schmeißen oder auch vor Ort Popcorn u.ä. kaufen, aber man hat die Freiheit, sich n halbes Hähnchen mit ins Auto zu nehmen. Zehnmal besser, wenn ihr mich fragt 😉

Öhm, ja, wo war ich… genau, der Film: Elysium also. Kurz zum Inhalt:
Die Erde ist im 22. Jahrhundert (bin zu faul das genaue Jahr zu googeln) extrem überbevölkert. Armut, Perspektivlosigkeit und Müll sind an der Tagesordnung. Die Upper Class des Planeten hat, um ihren Status zu bewahren, der Erde den Rücken gekehrt und lebt nun ihr luxuriöses Leben in einer Raumstation außerhalb der Erde, eben „Elysium“. Unter anderem hat jeder Haushalt auch eine „Heilungsstation“, wo sämtliche Krankheiten und Verletzungen wieder geheilt werden können.
Der Hauptprotagonist (ach, wie hieß der denn jetzt nochmal?!… jedenfalls gespielt von Matt Damon) ist ein Bürger der Erde und wird bei einem Arbeitsunfall radioaktiv verseucht. Ihm bleiben noch 5 Tage zu leben. Seine einzige Chance: Er muss nach Elysium, um sich heilen zu lassen. Das kann man allerdings nur als registrierter Bürger Elysiums und es versteht sich von selbst, dass die Bürger Elysiums und auch die Verteidungsminsisterin Elysiums (gespielt von Jodie Foster) den ‚Abschaum‘ nicht auf Elysium möchten und somit strenge Einwanderungsgesetze herrschen.
Intrigen, ein Kampf zwischen „gut“ und „böse“ beginnt und auch Personen aus der Vergangenheit des Hauptprotagonisten spielen eine große Rolle….

Mehr verrate ich erstmal nicht, sonst verrat ich euch ja alles 🙂

Meine Meinung: Der Film ist gut gemacht und die Story hat ansich viel Potential. Nur…ja….da fehlt einfach was. Die Story ist sehr vorhersehbar und ich weiß nicht, warum jeder Actionfilm nur so vor Blut strotzen muss. Hier war es auch wirklich ekelhaft: Bomben haben ganze Menschen zerfetzt und das sieht man eben auch doch relativ detailreich.
Mein Mann hat es ganz gut auf den Punkt gebracht: Immer wieder der Kampf „gut“ gegen „böse“. Der „Gute“ ist natürlich ein gaaaaaaaanz normaler Erdenbürger, während der „Böse“ immer übermächtig stark ist und beinahe unbesiegbar. Das Beispiel meines Schatzes mit „Das erinnert mich immer an Super Mario und den Endgegner Bowser“ trifft es denke ich ganz gut.

Kurzum: Ganz okay, haut aber nicht unbedingt vom Hocker. DVD ausleihen reicht 😉

Advertisements

1 thought on “Mal wieder im Kino gewesen”

  1. Mhh…… mal schauen, ob ich dafür ins Kino gehe oder doch die Blue-Ray abwarte. Ich muss sagen, es kommt drauf an, in welche Kinos du gehst. Waren letztes Jahr mal in einem UCI-Kino zu einem 3D-Film. Haben die Brillen glaub ich dabei gehabt und haben dennoch 30€ (!!!!) nur für die Karten bezahlt(!!!²). Das war das letzte Mal in dem Laden, das hat echt im Geldbeutel weh getan. Seitdem gehen wir in ein kleines „Provinz-Kino“ und siehe da, sauber, ordentlich und Preise sind auch ok. 😉 Wenn man übrigens etwas weiter am Rande sitzt, hast du dennoch gute Sicht und selten jemanden vor dir. 😉 Auto-Kino wäre gar nix für mich, mag die Krümelei und Kleckerei nicht im Auto. Bei mir herrscht absolutes Brösel-und-Klecker-Verbot. Also alles was klebt, Flecken gibt oder krümelt, muss draußen bleiben.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s