Brautkleid & Co.

Wohin eigentlich mit dem Brautkleid „danach“?

Ansich wirklich eine interessante Frage, nicht wahr?
Gibt ja wirklich viele Möglichkeiten. Aber alle waren mal wieder so gar nix für mich. Ich hab hin und her überlegt und hab nach dem Ausschlussprinzip gearbeitet:

1. Nach der Hochzeit verkaufen
Sicherlich die „vernünftigste“ Möglichkeit. So rational betrachtet. Problem: Was das Brautkleid angeht, kann man glaub ich fast nicht rational denken (Ausnahmen bestätigen die Regel) 😉 So ging’s mir auch. Ich hab ne Zeit lang überlegt, ob ich das Kleid danach tatsächlich verkaufen soll. Ich hatte sogar schon konkrete Anfragen, ob ich es nicht verkaufen will.
Problem beim Verkaufen ist meins: Man verkauft es nicht, man verscherbelt es. Wenn man es überhaupt verkauft bekommt. Die meisten Bräute wollen ohnehin ein neues Brautkleid, daher ist es sowieso schon recht schwierig, dass man es überhaupt wieder verkauft bekommt. Und wenn, dann wirklich für einen Schleuderpreis. Beispielsweise hab ich für mein Kleid 800 Öcken bezahlt. Ist theoretisch einmal getragen und neuwertig. Und was bekomme ich dafür oder was würde ich bekommen? Maximal 400 Euronen, wenn überhaupt. Das ist ja so, als wenn ich mir jetzt nen Audi kaufe, setze mich rein, zahle dafür 20.000 Euros, gebe es dann nach 24h wieder ab und mein Händler sagt mir „So, für 10.000 Euro nehm ich ihn wieder“. Ääääh..was?? Genau 😉 Daher: Ich bringe es einfach nicht über’s Herz, dass ich mein Kleid verscherbeln würde.
Und ganz ehrlich: Ich will’s auch gar nicht verkaufen. Ich weiß, es ist bescheuert, dass ich es behalten will. Aber ich fand das bei meiner Schwiegermama so toll: Sie hat mir mal ihr Kleid gezeigt, was sie vor ca. 30 Jahren anhatte. In einem super tollen Zustand wohlgemerkt 😉 Und irgendwie gefällt mir der Gedanke, dass ich mein Kleid auch mal meiner Schwiegertochter kurz vor der Hochzeit zeigen kann.
Also: Möglichkeit = Möööööhp!

2. Psychomethoden
‚Krissy? Alles klar bei dir? Was hastn du heut morgen wieder geraucht?‘ Hey, ich mein das ernst: Ich finde wirklich, dass die drei folgenden Punkte übelste Psychomethoden sind. Nicht nur, dass die Idee ansich total bescheuert ist – ich finde auch tatsächlich, dass die entsprechenden Bräute wirklich einen an der Waffel haben. Aber sowas von und das meine ich nicht positiv. Wenn ich sowas sehen würde, dann müsste ich mich echt zusammenreißen, dass ich nix sage 😉
-Psychomethode 1: Man zieht das Kleid einer Schaufensterpuppe an. Am besten noch ner kopflosen Schaufensterpuppe. Uaaaah. Jetzt mal ehrlich: Was würdet ihr denn denken, wenn ihr in eine Wohnung kommt und ihr da ne kopflose Schaufensterpuppe im Brautkleid seht? Bestimmt nicht ‚Oooooh wie süß. Die hat ihr Kleid aber dolle lieb‘. Nein, man würde denken ‚Öööhm…was ist das denn bitte??‘. Also, das ist etwas arg abgespaced.
-Psychomethode 2: Gut, das ist eine Weiterentwicklung von Psychomethode 1 – manche stellen sogar die kopflose (wobei es auch mit Kopf krank genug ist. Am besten noch mit Kopfnachbildung der Braut…uaaaah²) Puppe im Brautkleid…tschuldigung dass ich das immer so betonen muss…aber echt: Das is ne kopflose Schaufensterpuppe im Brautkleid. Abseits aller Brautläden ist das nicht normal :)… ähm, ja, wo war ich…genau: Manche stellen diese kopflose Schaufensterpuppe im Brautkleid (ich schreib das übrigens jedes Mal aus und kopier nix…das so nebenbei…ähm, ja) in eine Vitrine. IN EINE VITRINE. EINE PUPPE….(ohne Kopf)….IM BRAUTKLEID….IN EINER VITRINE. Bedarf keiner weiteren Erklärungen, oder?
-Psychomethode 3 (es geht noch krasser)… manche hängen sich ihr Brautkleid tatsächlich an die Decke. vorzugsweise Dachschräge, dann fällt es ja so schön. Mal davon abgesehen, dass es eine Psychomethode ist: Das hat doch echt was von nem Gespenst in der Nacht, oder? Unsere künftigen Kinder würden wahrscheinlich schreiend zu uns rennen 🙂 Ich find’s echt krank…sehr krank!
Es gibt bestimmt noch krankere Sachen..aber das sind die Ausnahmen. Hoffe ich zumindest!

3. Brautkleid in ner a*teuren Box aufheben
Ich weiß nicht. Es mag sein, dass die tatsächlich ihr Geld wert sind und sie super doll ph-neutral was weiß ich sind. Aber ganz ehrlich…knapp 100 Öcken? Für ne Box? Ich wurde auch nochmal angesprochen, als ich mein Kleid aus der Reinigung geholt habe: „Wir haben da so ne superduperhyperdolle Box, die ein Verfärben ihres Kleides verhindert und die ist so superduperhyperdolle, dass ich mir ins Knie schießen würde, wenn ihr Kleid mit DIESER Box TATSÄCHLICH verfärbt“ (gut, kann auch sein, dass er sich nicht ganz so ausgedrückt hat, aber so ähnlich bestimmt). Und dann noch „Also meine Frau (meiiiiine Freundin…kennnzekennze…Freundin…kennnnze :-)) hat so ne Box nicht gehabt und ihr Kleid ist PRITZEGELB (was ist eigentlich pritzegelb? Ich weiß nicht mal, ob er es so gesagt hat. Er hat es jedenfalls so hingestellt, als ob es sehr, sehr gelb war…wahrscheinlich so als ob ein ausgewachsener indischer Elefant draufgepinkelt hätte oder so…naja, jedenfalls hat er noch gesagt): Und sie ist ja sooooo unglücklich damit, weil das schöne Kleid total gelb ist und jajajaja…blah blah blah“. Meine Antwort war dann nur: „Naja, wenn’s doof kommt, dann wird’s halt gelb. So oft hab ich’s ja wahrscheinlich auch nicht mehr an“. Gut, dann hat der Verkäufer wohl gemerkt, dass er damit nicht so ganz bei mir durchkommt und hat’s dann gelassen 😉

So, wie haben wir’s gelöst? Lang überlegt haben wir…und haben dann schlussendlich diese Box hier vom Möbelschweden geholt. Das Kleid ist weiterhin im Stoffkleidersack des Brautladens drin und vom Reifrock sind die Reifen einfach rausgenommen und locker reingelegt. Ob’s was wird? Keine Ahnung. Ich würde es vielleicht auch 1x im Jahr raus und lass es mal auslüften. Ich hoff jetzt einfach mal, dass es hinhaut. Und wenn nicht…gut, dann vergilbt’s halt, dann kann ich’s auch nicht ändern.

Übrigens: Das Kleid von meiner Schwiegermama wurde einfach in 2 Plastiktüten aufbewahrt (so übereinander gestülpt)….und es ist immer noch weiß 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s