Möööööhp!

Es gibt einfach Dinge…

…die nerven mich tierisch.

Als Frau hat man es in Bezug auf diverse Schwangerschaftsfragen ja eh schon nicht einfach. Als vergebene Frau schon gar nicht. Als verheiratete Frau schon mal überhaupt nicht.
Heute ist so ein Tag, da nervt mich das echt megamäßig. Ständig irgendwelche Kommentare zu irgendwas.

Beispiel 1:
Ich esse eine Aprikose. Gleich die Frage:
„Kristina? Du isst voll viel in letzter Zeit. Bist du schwanger?“
ähm…ja, möglicherweise. Oder mein Körper hätte gerne sein Grundbedürfnis, nämlich Nahrung.

Beispiel 2:
Ich habe ein weiteres Oberteil an:
„Kristina? Dein Oberteil ist so weit? Versteckst du da etwa einen Babybauch? Bist du schwanger?“
ähm…ja, möglicherweise. Oder ich hab einfach keinen Bock meinen angefressenen Wanzen leichten Speckbauch meine Plunze in ne 36 zu quetschen, das wollt ihr nicht sehen, glaubt mir. Vielleicht sind auch alle anderen Oberteile in der Bügelwäsche auf seltsame Art verschwunden.

Beispiel 3:
Ich trinke beim Anstoßen einen Sekt-Orange.
„Kristina? Wieso trinkst du keinen Sekt? Du bist doch nicht…NEIN… bist du schwanger?“
ähm…ja, möglicherweise. Oder aber ich hab wirklich keinen Bock, mir in der Mittagspause die Birne zuzuschießen mit Sekt. Zumal ich noch 50km nach Hause fahren muss und ich grundsätzlich oder auch nur sehr ungerne trinke, wenn ich noch fahre.

Beispiel 4:
Ich reagiere mal etwas schärfer auf das Zehnmalige Nachfragen von Kollegen, obwohl ich es schon zehnmal erklärt habe.
„Kristina? Warum bist du denn so gereizt? Bist du etwa schwanger?“
ähm…ja, möglicherweise. Oder aber du gehst mir wirklich einfach nur voll auf den Sack.

Von diversen Sprüchen, dass doch bitte endlich mal jetzt Nachwuchs kommen soll (Gott bewahre, wir sind immerhin schon knapp 4 Monate verheiratet und meine biologische Uhr tickt auch…so mit 25) fange ich mal gar nicht erst an.
Immerhin noch schön zu wissen, dass wir selbst bestimmen dürfen, wann wir brüten. So.

Mal was anderes:
Mich nervt das Wetter. Nein, nicht die Hitze und der Sommer, das darf gerne bleiben. Mich nervt dieses ewige hin und her. Und mich nervt es, wenn ich durch ne mega Unwetterfront nach Hause fahren muss und dabei auf einmal gefühlt den hiesigen Fluss auf meiner Hauptstraße nach Hause habe, und diesen dann mit meinem kleinen Polo, was kein Amphibienfahrzeug ist, durchqueren soll.
Dieses Temperaturgeschwanke von +/-15°C macht mich echt noch krank. Und davon krieg ich Kopfschmerzen und davon bin ich dann echt schlecht drauf (und WEHE ich lese einmal „Krissy? Du hast so miese Laune, bist du schwanger?“. Der hat 7wöchiges Blogleseverbot und bekommt meine Bügelwäsche mit all meinen schönen Oberteilen darin zugeschickt. Plus die Hemden meines Mannes zum Bügeln. So.)

Und der ersehnte Anruf von Montag kam. War aber etwas ernüchternd.
Um mal Licht ins Dunkle zu bringen: Wir sind so mehr oder weniger auf Eigenheimsuche und schauen gerade, was wir denn so bekommen könnten. Aktuell haben wir ein paar in Aussicht. Nur leider hat es den Anschein, dass diverse Makler sich gerne etwas weniger Zeit lassen mit der Rückmeldung. Hätte man eine Anfrage für ein Häuschen im oberen 6-stelligen Bereich, wäre denke ich die Rückmeldung etwas flotter. Möglicherweise. Man weiß ja nicht 🙂

PS: Ich bin übrigens nicht möglicherweise schwanger. So gar nicht. Nur für den Fall von diversen Vermutungen 😉

Advertisements

3 thoughts on “Es gibt einfach Dinge…”

      1. Machen wir die Kollektion doch gleich komplett! Buttons, Handtaschen und Mützen. Vielleicht noch eine Jacke oder noch besser: Unterwäsche? Das wärs doch. Hab wirklich überlegt so ein Shirt zu machen. 😀

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s