Leseratte

Buchtipp: Der Junge im gestreiften Pyjama

Es ist mal wieder Zeit für eine neue Kategorie: Ich lese ja sehr viel und gerne. Und ich habe auch schon einige Bücher gelesen. Viele waren der absolute Megabockmist, viele waren okay, und einige ganz wenige haben mich wirklich mitten ins Herz getroffen oder mich tief erschüttert und bewegt.

Eines davon ist das Buch „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne.

Kurz zum Inhalt:
Es wird schnell klar, dass es sich in dem Buch um die dunkelste Zeit der Deutschen handelt: Die Zeit der Judenverfolgung. Das Buch ist aus der Sicht eines kleinen Jungen geschrieben, dessen Vater ein hochrangiger Offizier ist und nach „Ausch-Witz“ abkommandiert wird vom „Furor“. Schnell stellt sich heraus, dass der Junge in seiner kindlichen Unschuld die Tragödie des Ganzen nicht begreifen kann. In der neuen Heimat sieht er vom neuen Haus einen „Bauernhof“, bei dem alle Einwohner „gestreifte Pyjamas“ tagen. Er freundet sich mit Schmuel an, einem jüdischen Jungen, der auf der anderen Seite des Zauns im gestreiften Pyjama sitzt. Die Geschichte nimmt ihren Lauf…

Ich lese wie gesagt sehr viel. Und es gibt Bücher, wo ich sage: Das Buch ist echt gut.
Aber das ist eines der Bücher, wo man sich eigentlich kein Urteil erlauben kann. Es ist ansich gut – aber das trifft es einfach nicht, was es in mir ausgelöst hat. Ich war zutiefst erschüttert und auch wenn ich jetzt noch an das Buch zurückdenke, dann habe ich ein sehr flaues Gefühl im Magen. Lange habe ich über das Buch nachgedacht.
Ich finde aber, dass es ein Buch ist, dass man gelesen haben sollte. Denn auch wenn es gute 60 Jahre her ist. Vergessen sollte man nicht.

Advertisements

2 thoughts on “Buchtipp: Der Junge im gestreiften Pyjama”

  1. Hallöchen,

    danke für den Buchtipp. Ich lese solche Bücher auch recht gerne. Wie du schin richtig beschrieben hast, kann man bei der Art Bücher nicht sagen, dass sie sooo gut sind. Es ist erschütternd, fesselnd und man denkt mal wieder über wesentlichere Dinge nach, als den nächsten anstehenden Friseurtermin ;-). Ich werd das Buch auf jeden Fall lesen. Als Gegenzug mal ein Buchtipp von mir, der in die gleiche Richung geht: Renas Versprechen, von Rena Kornreich Gelissen. Das Buch ist unglaublich!!
    LG Nicole

    1. Aaaaah – dat Nickelschen 😉
      Super, Danke für den Tipp. Ich geh gleich mal Ebook runterladen. Das Ding ist sowieso seit den Flitterwochen nur am einstauben…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s