Ein paar Tipps

Der Championsleagehochzeitskompromiss

Okay, ich schlag mich jetzt nach der Erstellung des Artikels gleich wieder, weil ich wieder auf den blöden Championsleague-Zug aufspringe. Seht ihr mal Mädels, sooo wichtig seid ihr mir! Ich hasse Fußball nämlich total und trotzdem schreib ich schon das zweite Mal. Isch mach einfach alles für eusch, Bellas 😉

Also, zum Thema: Es konnte natürlich bei eurer Terminplanung keiner wissen, dass wir ein Deutsch-Deutsches Championsleaguefinale haben. Stimmungstechnisch ist es ja momentan wirklich heftig. Es geht um nix anderes und ihr könnt euch sicher sein, wenn ihr diesen Samstag heiratet: Eure Gäste werden am Smartphone, wenn nicht sogar am Tablet hängen (es gibt echt so dreiste Leute, die tatsächlich ein Tablet mitnehmen…glaubt ihr das?! Ich nehm ja auch keinen Fernseher mit auf ne Hochzeit….pfff….unmögliche Lümmel!!!). Und da könnt ihr den Brautaugenaufschlag noch so sehr üben, ihr könnt euch auf  den Kopf stellen (was mit nem Brautkleid äußerst witzig wäre!), ihr könnt schreien, toben,… egal was: Ihr könnt es aber den Gästen nicht verbieten. Das WIRD passieren, da könnt ihr machen was wir wollt. Klar, das ist doof, auf jeden Fall. Die Frage ist jetzt nur: Kann man irgendwas machen, dass das nicht passieren wird?

Bei einer Gesellschaft, die relativ wenige Fußballfans hat, ist das natürlich Quatsch. Wenn ihr aber viele Fußballbegeisterte habt, wäre der einzige Kompromiss nun mal der, dass man der gesamten Hochzeitsgesellschaft einen Fernseher oder ne Leinwand hinstellt und sie das Spiel gucken lässt. Wäre saudoof, weil man natürlich 2h einfach mal eben die Hochzeitsgesellschaft vor der Glotze hängen hat. Doof das, verstehe ich. Ein Kompromiss wäre hier aber beispielsweise, dass man zusammen einfach die letzten 10 Minuten schaut. Why not? Es sind 10 Minuten und in dieser Zeit könnten beispielsweise die Damen einfach mal ne Runde die Füße vertreten. Oder ihr tanzt ein bisschen… Irgendwas findet sich da schon.

Ich weiiiiiß, viele denken jetzt ‚Boaaah Krissy, jetzt mal ehrlich: Hättest du das gewollt, dass alle Kerle auf deiner Hochzeit Fußball gucken???‘. Nein, natürlich nicht. Hätte ich blöde gefunden. Noch blöder würde ich es allerdings finden, wenn alle (Gänsefüßchen an) heimlich (Gänsefüßchen aus) unter dem Tisch ständig den Spielstand abfragen oder womöglich noch das Spiel am Smartphone schauen und die Stimmung dadurch total im Keller ist. Dann doch lieber vorsorgen und so etwas ermöglichen. Mir ist schon bewusst, dass das nicht der Idealfall ist.

Deswegen, liebe Mädels, die ihr noch am Termin festlegen seid: Augen auf bei der Terminwahl! Achtet nicht nur auf kirchliche Feiertage (an denen keine Trauung möglich ist…Überraschung, Überraschung. Viele Pfarrer trauen nämlich nicht an Ostern oder Weihnachten…. 😉 ), sondern achtet auch auf Fußballtage. Es ist nun mal so, dass wir in einer Fußballnation leben. Und speziell 2014 ist wieder ein kritisches Jahr: Fußball-Weltmeisterschaft!
Wenn ihr schon am Terminlegen seid, dann vermeidet vor allem Deutschland-Spiele, genauso auch wie die Finalspiele (wo Deutschland natürlich mit dabei ist. Bei der WM und EM fahre ich auch mit Deutschland-Spiegelschonern rum 🙂 ).

Dat nützt euch, meine lieben, in 2 Tage verheirateten Bräute, natürlich nicht sonderlich viel. Was ihr aber machen könnt, ist eben vorsorgen. Und glaubt mir: Wenn ihr den Fußballfans eine kleine Möglichkeit gebt zum gucken, dann wird die Stimmung mit Sicherheit auch besser sein. Wobei ihr, egal wer gewinnt, nicht gerade diese typischen FCB- oder BVB-Lieder spielen. DAS kommt sicherlich saublöd an 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s