Uncategorized

„Mit ein bisschen Deko geht das schon“

Also, ich bin ja auch ein bisschen in Foren unterwegs und da haben Bräute natürlich auch ihre Locations gezeigt. Und da gibt es natürlich verschiedene Kategorien. Es gibt diese absoluten Megahammerlocations, bei denen man echt nix mehr machen muss. Dann gibt es solche Locations, die durchaus Potential haben und dann gibt es solche Locations, die ich, wären sie ein Gegenstand, den man anfassen könnte, nicht mal mit ner Kneifzange auf ner 5m-Angel anfassen würde. Das sind dann meist Räume, die eher als Seminarräumen dienen. Schöne Neonröhren als Licht, Flipchart, ätzgrüne Vorhänge (als ob ein gesamter Kindergarten draufgekotzt hätte),… ihr wisst was ich meine. Und neiiiiin, nicht nur der Preis sollte da ausschlaggebend sein. Denn was habt ihr denn gewonnen, wenn ihr zwar nur 100 € für den Raum zahlt, dafür aber so unglaublich viel investieren müsst? Ganz ehrlich: Wir hatten bei uns kaum was an Deko und ich hatte schon mit denen 3 Sachen sowas von dermaßen keinen Bock mehr 🙂 Und wenn ich mir dann vorstelle, noch 3x so viel zu machen… Alleine bei dem Gedanken will ich von der nächsten Brücke springen!
Der Punkt ist einfach der: Sicher, man kann mit „ein  bisschen Deko“ jeden Raum aufhübschen, ganz klar. Die Frage ist nur: Habt ihr da echt Bock drauf, so viel Zeit, Mühe und vor allem auch Geld in so viel Deko zu investieren? Mag ja sein, dass der Raum suuuupergünstig ist. Aber so ein bisschen Hochzeitsflair muss ja schon her, ne? Und nein, es steckt nicht in jedem Raum das gleiche Potential zu nem schönen Festsaal. Ihr könnt ner Kackwurst auch ne Krone aufsetzen – deswegen wird sie nicht schöner 😉

Wenn ihr viele Gäste und einen sehr großen Raum habt, dann würde ich euch auch eher zu knalligen Farben raten. Das „stopft“ einfach den Raum optisch. Ich werde ja persönlich immer mehr der Fan von keinen reinen Farbkonzepten mehr, sondern einfach knallbunt. Da habe ich bei der Fotografin Katja Heil (das Fräulein K 😉 ) ein hammergeiles Konzept gesehen (auch mit Pompoms. Ist das nicht der Hammer?

Und man kann auch nicht in jeden Raum der Welt einfach ein bisschen Deckendeko reinklatschen, sonst erdrückt es sehr schnell. Und den Fehler machen viele: Grottiger Raum, niedrige Decken…Aaaaaaaber Stoffbahnen reingeklatscht. Dat sieht als aus… Fakt ist: Deckendeko geht wirklich nur bei sehr hohen Decken, anders erdrückt das den Raum und alles sieht automatisch total zugeklatscht aus. Theoretisch bräuchtet ihr hier definitiv keine Tische oder Stühle mehr. Und Menschen schon gar nicht. Vielleicht Gnome oder Schlümpfe. Aber die könnt ihr eh nicht einladen. Es sei denn ihr habt Adressen von Gnomen und Schlümpfen… Gut, ich schweife ab.
Nichtsdestotrotz müssen es auch nicht immer diese üblichen Stoffbahnen sein. Erstens sind sie echt schwer zu besorgen, sofern ihr keine professionellen Dekorateure beauftragt, die das eh in petto haben (versucht mal 20m weißen Stoff herzukriegen, das dann auch noch in schöner Bahn, schön vernäht…Puh!). Und zweitens finde ich das so Amiabschlussballmäßig 😉

Ich hab euch mal ein bisschen was tolles zusammengestellt. Aber wie gesagt: Nuuuur bei hohen Decken bitte! Einmal ein paar schöne Lampions, gefunden hierHochzeitsdekoration_mit_Lampions

Eine andere tolle Alternative, die ich euch schon mal gezeigt habe, sind ein paar Pompoms von der Decke. Die kann man natürlich selbst machen (was wohl echt viel Arbeit sein soll) oder auch fertig über beispielsweise DaWanda beziehen. Würde ich aber eher nur bei kleineren Räumen empfehlen, sonst ist das echt so richtig, richtig viel Arbeit 😉 Hier in diesem Beispiel noch zusätzlich mit Lampions. Sooo toll! Gefunden hier
tissue-paper-pom-poms-with-chinese-lanterns

Was mir persönlich richtig gut gefällt, ist diese Variante hier: Einfach eine „Glühbirnenkette“. Gefunden auf meinem Lieblingsblog Style me pretty. Und passt vor allem super gut zu Vintage-Dekorationen. Ganz toll!
ibb-1368549121_0038_1411$!600x

Und last but not least: Wimpelgirlanden. Ich find das sooooo schön!!! Gefunden
wedding-decor

So, dann mal zu einer anderen Art von Raum: Nämlich diesen schönen Gewölberäumen. Vorzugsweise sind die in SpukSchlössern oder alten Weinkellern. Diese können natürlich echt toll sein. Aber man kann hier mit der Deko auch so richtig ordentlich daneben greifen. Viele machen nämlich den Fehler, dass sie mit Licht arbeiten, was ja prinzipiell gut ist – darüber dann aber sämtliche Tücher schmeißen, was den Raum wieder schön abdunkelt. Am Ende sieht es dann aus wie ein hyperromantischer Folterkeller und die Vorstellung alleine sagt einem ja schon, dass das oft einfach nix werden kann 😉 Zwischen schönem schummrigen Licht und Geisteratmosphäre können oftmals nur Nuancen liegen!
Was ich empfehlen würde: Greift hier vor allem zu schöner heller Deko. Nehmt nicht gerade dunkelgrün oder dunkelblau oder gar braun als Farbthema, sondern haltet viel in weiß mit eventuell pastellfarbenen Highlights. Arbeitet vieeel mit Kerzenlicht und (mein Geheimtipp): Schaut, dass ihr Strahler herbekommt, die dann als Spots an den Wänden dienen. Hier hab ich mal ein tolles Beispiel für euch von hier
Licht_Collage_1
…diese tollen Strahler eignen sich jetzt nicht nur für Gewölbekeller, sondern u.a. auch für Locations mit Balken, sprich: Feierscheunen. Kann einen ganz tollen Effekt zaubern.

So, jetzt wisst ihr Bescheid, ne?

…mal kurz was in eigener Sache:
Ich weiß, dass ich hier (wie bei meinem letzten Post) auch wieder Kritik ernten werde. Aber Mädels, ganz ehrlich: Jeder zieht sich immer den Schuh an, der einem passt, ne? 😉
Der Punkt ist der: Wärt ihr wirklich ständige Leserinnen, dann würdet ihr es wissen: MEIN Blog, MEINE Meinung und ich stelle das rein, was ICH möchte. Wenn ihr den von mir so verabscheuten Stil toll findet, dann ist das doch super (für euch!). Dann erstellt doch einfach nen eigenen Blog, wo ihr das kundtun könnt. Aber es ist absolut sinnlos, wenn ich mit Kommentaren und/oder Emails mit wirklich teilweiser krasser „Kritik“ bombadiert werde. Nehmt doch lieber eure Energie und geht ein bisschen Walken, kocht euch ein Süppchen, entlaust euren Goldhamster oder grabt den Garten um. Merci 🙂

Advertisements

10 thoughts on “„Mit ein bisschen Deko geht das schon“”

  1. Hey Krissy. du weißt es ja schon aber: ich liebe deinen Blog! Der ist für einfach so herrlich normal, mitten aus dem Braut-Eheleben und zauberhaft. Für mich triffst du den Nagel immer auf den Kopf. Und als 2014-Braut freue ich mich, dass du mir die Zeit bis zur Hochzeit mit hoffentlich vielen hilfreichen (für mich jedenfalls!) und lustigen Post’s versüßt 😉
    Wir heiraten in einer Art Gewölberaum mit Steinmauern, daher war dein Tipp bezüglich Deko doch hilfreich für mich… Mal schauen was im Juni nächsten Jahres bei raus kommt 😉

    Ganz liebe Grüße und mach weiter so!!!!!!!!!!
    Lass dir bitte nicht von irgendwelchen dummen Kommentaren deine Blogger-Lust verderben.
    Die Leser der ersten Stunde wissen, wie alles gemeint ist ;-))

    Tina

    1. Hi Tina,
      danke für deinen süßen Kommentar 🙂
      Und das freut mich, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte. Gerade bei so tollen Gewölbekellern kann man sich echt toll austoben. Sowas in der Richtung hätte ich auch sehr gerne gehabt, hätten wir unsere Location nicht gefunden.
      Aber wie gesagt: Keinen Folterkeller draus machen, ne? 😉

      Und Danke auch nochmal für deine letzten 2 Sätze. Im Grunde ist es mir egal, ob wer meinen Blog mag oder nicht (wobei ersteres natürlich bedeutend besser ist 🙂 ). Nur jetzt ist mir einfach der Kragen geplatzt, da das von vielen (gleichen!) Personen jetzt schon dasöfteren vorgekommen ist. Ignorieren hat bisher ganz gut gezogen, nur irgendwann platzt man einfach.
      Aber keine Sorge: Da muss schon deutlich mehr passieren, als dass ich die Bloggerlust verliere 🙂

      Schönes Wochenende wünsch ich dir!

  2. Hi Krissy,
    und wenn ich keinen Goldhamster zum Entlausen habe? Nein, du hast wieder sehr schön geschrieben, habe mich wieder etwas scheckig gelacht, (übrigens fand ich die Viecher Kulturen an deinem Saum auch herzallerliebst 🙂 )
    Das mit den Lampions finde ich toll, vielleicht könnte ich das ja für den Polterabend aufgreifen, der findet unter freiem Himmel statt und das sollte definitv als hohe Decke durchgehen.
    Liebe Grüße, Caro (Pearl)

    1. Aaaah, mein Lieblingsperlchen 😉
      Freut mich, wenn ich dich inspirieren konnte. Und die Lampions sind vor allem toll, wenn ihr ein paar größere Bäume rundum habt. Wobei sie auch auf ner normalen Leine eine super schöne Wirkung haben. Und ja, hohe Decke passt auch 🙂
      PS: Wenn du keinen Goldhamster hast, dann geht auch die Hausschlange^^

  3. Wie kannst du nur, wo soviel Plüsch doch total hüüüübsch ist?!?!?!?! Nein Scherz, mach weiter so. Du hälst es genau richtig.
    Werte Bräute, es mag ja sein, dass ihr rosa, Tüll und das Prinzessinnen-Gefühl für euren Großen Tag super und einmalig findet. Aber bitte, bitte, bitte lasst auch andere Meinungen gelten. Es mag hin und wieder schwerfallen, aber ihr müsst euch leider eingestehen, dass es auch Bräute gibt, die diesen Geschmack nicht teilen. Und ich oute mich, ich gehöre auch dazu. Deswegen find ich ja gerade Krissys Blog so toll, das Brautsein zu zelebrieren, aber eben mal in einer klareren und schnörkelloseren Form. Liebe Krissy, mach weiter so!

  4. Liebste Krissy,
    du sprichst mir aus der Seele. Ich habe diesen Beitrag einfach direkt weitergeleitet an diverse Tanten, Schwestern, Freundinnen, die für uns eine „ach-so-tolle“ alte Scheune ausgegraben haben, wo doch „nur ein bißchen Deko hier und da“ hinmuss. Ne danke, wir sind beide voll berufstätig, die Hochzeit soll im August stattfinden, wir bleiben bei unserer „Deko-inclusive“ Location, zahlen zwar knapp 400 Euro dafür, aber bei dem Ausschuss, den wir herstellen würden… sagen wir, es rechnet sich doch 😉

    Danke danke danke

    1. Ach, ich helf doch gerne 🙂
      Freut mich, dass ich dich ein bisschen bestärken konnte. Ich mag ja nicht sehen, wie die Tina einfach in ner ollen Scheune feiert, am Besten noch mit diversen Jagdtrophäen an den Wänden…uaaaah!

    1. Hey Hanna,
      bei niedrigen Räumen würde ich persönlich gar keine Deckendeko machen. Ich würde eher viel mit Kerzenlicht auf den Tischen arbeiten (je nach dem wie niedrig die Decken sind würde ich sogar von diesen Kerzenarmleuchten abraten). Was ich auch nicht schlecht finde, ist dann auch mit kleinen Spiegeln zu arbeiten. Durch die Spiegelung wirkt der Raum optisch auch noch etwas größer.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s