Erfahrungen

Voll verheiratet ♥♥♥

So ihr Lieben – da bin ich wieder. Frisch verheiratet und üüüüberglücklich! Ich hab auch mal einen „kleinen“ (chrächräääääääääm) Bericht geschrieben. Er ist aber wirklich eeeewig lang, daher: Holt euch schon mal Popcorn 😉

Donnerstag, 11.04.2013:

The smaller Day: Standesamt. Bis 17:00 Uhr lief eigentlich alles ziemlich locker: Wir gingen gemütlich einkaufen, haben was gegessen, waren nochmal beim Frisör, haben uns dann gestylt und Schatzi hat unser Hochzeitsauto für den Tag vorbereitet: Unseren Niva (Bild folgt natürlich noch 😉 )… Und dann ging es um 17:00 Uhr los. Aufregung war eigentlich kaum da, nur wo wir vorne saßen: WOW! Da gings schon ganz schön rund in meinem Bauch 🙂 Schwupps war es soweit: Wir waren verheiratet! Draußen erwartete uns dann eine Überraschung: Meine Mädels hatten das Herzausschneiden vorbereitet – und ich habe kläglich versagt 😉 Den Tag ließen wir dann schön bei den Schwiegereltern ausklingen mit den Eltern, Großeltern und Geschwistern.

Freitag, 12.04.2013:

Vorbereiten, Organisieren, Dekorieren…boah, ich war so GENERVT von allem und hatte wirklich keine Lust mehr. Mehr als einmal bin ich einfach nur in Tränen ausgebrochen und die Nerven sind mit mir durchgegangen. Sooo bescheuert und echt so richtig schön brauthormonig 😉 Schatzi hat mich ein Glück immer schnell beruhigt, aber mir hat er auch echt leid getan. Immerhin muss er ja so eine psychopathische Frau heiraten 😉 Nach einem 9-stündigen Aufbaumarathon war es dann doch geschafft und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen: Eine traumhaft schön dekorierte Location in zartem Orange/Apricot. YEEEES! Und dann der Blick in den Spiegel: Auf meiner Backe hat sich ein Monsterpickel in der Größe einer Abendmaloblate gebildet. Suuuper Timing 😉 Ziemlich kaputt fielen wir dann auch ins  Bett und ich hab geschlafen wie ein Baby. Ganze 7 Stunden lang. Brautluxus 😉

Samstag, 13.04.2013 -THE BIG DAY-

Heute sollte es soweit sein! Wahnsinn! Schatzi und ich haben dann erstmal geduscht und in Ruhe gefrühstückt. Und es war unglaublich: Aber wir waren echt die Ruhe selbst. Standesgemäß waren wir sogar nochmal einkaufen 😉 (wir hatten 2 Zutaten für die Cocktailbar vergessen 😉 ). Schatzi hat mich dann zum Frisör gefahren und dann gings so langsam los mit der Nervosität. Wobei es sich echt noch in Grenzen gehalten hat. Ich habe ja echt gemeint, dass ich wahrscheinlich wie ein Eichhörnchen auf Exctasy rumrenne. Ging aber wirklich 😉 Ich wurde geschminkt und meine Haare schön gesteckt. Das Ergebnis hat mich echt umgehauen. Sogar mein Monsterpickel war abgedeckt (sah mehr aus wie das Muttermal von Cindy Crawford). Zusammen mit meiner Mama, die mindestens genauso hammermäßig aussah, fuhren wir dann nach Hause. In aller Ruhe haben wir dann das Kleid angezogen und mich komplettiert. Und ehrlich? Ich sah echt scharf aus 🙂 Schatzi kam dann zwischenzeitlich auch nach Hause und ich glaube, ich hab ihm doch auch ganz gut gefallen 🙂 Er hat sich dann auch seinen Anzug angezogen und sah UNFASSBAR gut aus! Schließlich haben wir uns auf den Weg gemacht. Noch in einer Hundskälte und mit bedecktem Himmel. Aber immerhin: Kein Regen 😉 Wir haben uns dann mit dem Fotografen getroffen und das Shooting war echt extrem lustig.  Zwar immer noch seeehr kalt und Mädels: Ein dünner Umhang bzw. Stola hält wirklich nen Furz warm 😉 – aber dafür sind so dem ersten Blick nach auf der Kamera echt tolle Fotos entstanden! Das Problem war nur: Es war mega matschig und mein Kleid sah echt übel aus! Überall Matsch und Dreck auf der Schleppe und meine Schuhe sahen aus, als ob ich sie in Hundekacke gewälzt hätte 😉 Wir sind dann nochmal kurz zur Location (war ja ein Glück um die Ecke!) und mein Schatz konnte die Flecken komplett rauswaschen.  Und naja, alles, was unter dem Kleid war (inkl. Schuhe) hat man ja eh nicht gesehen 😉

Dann ging es langsam los zur Kirche. Unterwegs haben wir uns ständig nochmal unser Eheversprechen vorgesagt, weil mein Mann (MEIN MANN :)) das bis dato noch nicht so ganz konnte 😉 Angekommen bei der Kirche hat es standesgemäß auch gleich nen kleinen Schauer gegeben und dann ging es so richtig los mit der Aufregung. Mein Herz schlug wie wild und ich hab gar keinen klaren Gedanken mehr fassen können. Unser Blumenmädchen und Ring- und Kerzenträger liefen los, und dann ging es auch schon bei uns los. Und ich habe zwar ein paar Gesichter rechts und links gesehen, aber ich hatte wie einen kleinen Tunnelblick. Und dann ging irgendwie alles an uns vorbei… Die Sängerin hat „Sag es laut“ und „Ja“ so wundervoll gesungen, dass ich echt geheult habe wie ein Schlosshund. Und gezittert habe ich. War aber eher, weil es echt so richtig kalt in der Kirche war und ich ne Dauergänsehaut hatte. So ein gepolstertes Kleid empfehle ich übrigens jedem 😉 Unser Eheversprechen hat auch super geklappt und ehe wir uns versahen, war es auch schon durch – wir waren kirchlich verheiratet 😉 Beim Auszug habe ich glaube ich über alle 4 Backen gestrahlt und ich war einfach nur so glücklich. Eine große Überraschung kam beim Auszug: SONNEEEEEE! Perfekt für alle Gratulanten. Das war alles so lieb und es sind unglaublich viele gute Wünsche auf den Weg gegeben worden, dass es alleine deswegen schon halten muss 🙂 Anschließend sind die Gäste schon mal zum Sektempfang gefahren in die Location. Wir haben in der Zwischenzeit unseren engsten Verstorbenen gedacht und haben an die Gräber Blumen gelegt. Das war uns wirklich wichtig. Und wir glauben, dass Schatzis Opa da bestimmt die Finger mit im Spiel hatte, was die Sonne angeht, denn schließlich mochte er genauso schicke Audi-Cabrios wie wir 😉 „Oben ohne“ gings dann an die Location, wo uns schon alle mit wunderschönen roten Luftballons erwarteten, die dann gleich gen Himmel stiegen.

Dann ging es weiter zu einem Parkour, denn schließlich bin ich ja bei unserer nächsten Island-Reise der Navigator 😉 Also, wurden Schatzi die Augen verbunden, etwas „Dosenanhang“ umgehängt 😉 und ich wurde auf einen Rollator gesetzt. Aaah, das war echt genial 😉
Dann ging es rein zur Location und an die Geschenkeübergabe. Auch hier wurden so viele tolle Wünsche gesagt – es war echt überwältigend. Später am Abend wurde dann noch eine „besondere Torte“ aus Gips mit einem kleinen Modell-LKW reingefahren. Aber wirklich aufgemeißelt haben wir es bisher noch nicht 😉 Dann sollte es auch schon bald ans Essen gehen. Vorher wurden gefühlte 458785 Fotos von allen möglichen Gästen gemacht 😉 Nach meiner Rede (wo ich glaube ich ¾ vergessen habe, von dem, was ich ursprünglich sagen wollte) ging es dann ans Essen – natürlich mit Schürze, denn einsauen wollen wir uns ja auch nicht. Nochmal DAAAANKE an die liebe Meike, die mir eine wundervolle Brautwutz-Schürze genäht hat 😉 Das Essen war riiiichtig lecker und vor allem das Ben & Jerry’s-Eis kam spitzenmäßig an! Und auch die Servicekräfte haben einen super genialen Job gemacht.

Nach dem Essen ging es dann los mit einer so wunderbar schönen und rührenden Rede von meiner Mama. Ich hab sooo geheult, das war einfach nur toll und so rührend! Dann wurde ein Geldkoffer mit den Worten überreicht „…wenn euch mal das Kleingeld ausgeht“. Und wir haben einen riesen Schock beim Öffnen bekommen, denn Kleingeld könnt ihr wörtlich nehmen –  und davon mal gefühlte 50kg im Koffer!

Dann haben Schatzis Geschwister, die Eltern und die Oma ein HAMMERMÄßIGES Video gedreht, wo sie überlegen, was sie schenken und dann schlussendlich eine „Bank überfallen“. Das dann so im 20-er Jahre Stummfilm-Stil. Wir haben Tränen gelacht! Das war sowas von genial!

Schließlich ging es, nachdem die Band eingetroffen war,  an unseren Tanz, der wirklich erstaunlich gut geklappt hat. Und dann hat die Band losgelegt: Und es war sowas von die richtige Entscheidung. Ich glaube, die Band war nicht unbedingt jedermanns Sache, aber unsere war sie allemal 😉 Die Tanzfläche wurde dann doch relativ gut gestürmt. Es hat wirklich riesen Spaß gemacht.
In den Bandpausen kamen auch immer wieder so lustige Aufführungen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den einzelnen Ablauf der Aufführung, also wann welche Aufführung kam, leider nicht mehr weiß. Aber dafür jedes Detail der Aufführung

–          Es kam eine SAUGEILE Aufführung von „Aschenputtel“. Das kann man einfach nicht wiedergeben, aber wir haben unterm Tisch gelegen vor Lachen

–          Schatzis Bruder hat mit den Cousins und Cousinen von Schatzi einen Wahnsinnstanz aufgeführt: Gangnam Style 🙂 Dabei hatten alle Männer Masken auf, die Schatzis Gesicht zeigten und alle Frauen hatten eine mit meiner Visage an. Das war sooo geil. Und Schatzi’s Bruder war der absolute Hammer! Da kann Psy echt einpacken, ganz im Ernst

–          Es kam eine der geilsten Reden, die wir je gehört haben von Schatzis bestem Freund. Die war einfach nur genial.

–          Schatzis Schwester und Cousine haben eine wundervolle Diashow erstellt mit Kinderbildern und jetzigen. Es war echt schön!

Die Torte wurde dann auch reingebracht und es war so lustig: Schatzi hatte das irgendwie total verplant, dass das erste Stück eigentlich das Brautpaar  behält und sich gegenseitig die Gabel in den Mund schiebt.. Somit hat er das erste Stück einfach irgendeinem verteilt, der am nächsten Stand. Sooo geil! Das zweite Stück war dann doch noch uns 😉

Dann hat mich noch kurz jemand erinnert „Öhm, Krissy? Wollt ihr keinen  Brautstraußwurf machen? Weil der Fotograf geht ja bald“. Uuuups…da war was! Also dann: Brautstrauß weggeworfen – nächste Braut steht fest 😉

Dann wurde einfach nur getanzt und Spaß gehabt. Und ich musste wieder sooo heulen, als mein Schwiegerpapa zu mir kam und meinte „Du bist meine Tochter“. Und genauso musste ich weinen, als der Freund meiner Mama meinte „Du bist und warst immer mein Kind, das weißt du, gell?“. Und beim Schreiben bekomme ich wieder so eine Gänsehaut. Das war unglaublich toll!

Gegen 01:00 Uhr hat dann die Band zusammengepackt. Und dann ging es so richtig los, denn Schatzis bester Freund hat etwas DJ gespielt: Und es gab kein Halten mehr. Die Tanzfläche war mit dem harten Kern, der mittlerweile nur noch da war, ständig voll, es wurde wieder ge-gangnam-styled 😀 Und es war einfach nur GEIL! Bis 04:30 Uhr ging das noch so, bis wir schließlich auch gegen 06:00 Uhr morgens im Bett landeten. Und es wurde auch wirklich Zeit für’s Bett, denn mir tat so langsam wirklich alles weh: Die Füße und leider auch ein paar Wunde stellen unter den Armen, da die Perlen meines Kleides daran gerieben haben. Diesmal hatten wir leider nur 2,5 Stunden Schlaf, bevor es ans große Aufräumen ging.

Morgens packten wir schon mal ein paar Geschenke aus, den Rest dann Abends und wieder einmal waren wir von den lieben Worten, dem Einfallsreichtum und der Großzügigkeit unserer Gäste total überwältigt. Und wir sind es immer noch!

Unser Fazit:
Es war der HAMMER! Es war UNGLAUBLICH! Es war PERFEKT! Und wir wurden wirklich so viel gelobt und viele Komplimente kamen auch. Die Cocktailbar und das Photobooth kamen ebenfalls super an. Die Sängerin wurde in den höchsten Tönen gelobt und auch die Location wurde sehr oft gelobt. Schatzi und ich haben uns viele Momente für uns gestohlen und das würde ich jedem empfehlen. Es war wirklich sooooo toll und jede einzelne Minute, jeder Aufwand und jede Mühe lohnt sich. Es war so perfekt, genauso, wie es war. Und nichts, aber auch gar nichts, würden wir anders machen!

BILD

Advertisements

2 thoughts on “Voll verheiratet ♥♥♥”

  1. Hey liebste Krissy,

    nun war es endlich soweit. Du bist verheiratet 🙂 Ein ganz toller Bericht den du da abgeliefert hast und sehr schön und lustig geschrieben…wie immer 😉
    Wann gibt es denn erste Bilder zu bewundern?

    LG
    Jessi

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s