Optik ist wichtig

Und obenrum? Ganz ohne oder leichter Hauch?

Na, was meint ihr? Zarte Spitze? Oder doch Perlen? ‚Waaaas? Perlen??? Aaaaber, die sieht ja eh niemand.. .’Ach, an was ihr wieder denkt… ich rede von den Haaaaren! Pfui! Jetzt ist aber gut! Von denen aufm Kopf. Kleine Brautferkels, ihr! Auch hier gibt es natürlich wieder Tausende Möglichkeiten. Aber wir beginnen erstmal am Anfang: Was genau will man denn? Hochsteckfrisur? Offene Haare? Halbhochgesteckt? Rastazöpfchen? Clownsperücke? Und wenn das steht – was dann? Schleier? Welcher denn? Oder Haarkamm? Haarreif? Diadem? Tiara? Curlies? Meine werten Herren: Keine Angst, es gibt gleich Erklärungen, was die Olle da mal wieder für’n Fachchinesisch redet.

Also, beginnen wir mal bei den Frisurmöglichkeiten: Für mich stand von Anfang an fest: Bloß keine Hochsteckfrisur. Ich bin einfach nicht das engelsgleiche, liebe süße Mädchen von nebenan, die immer freundlich ist. Ich weiß, das ist jetzt ein riesen Schock für euch, ihr, die mich doch als so eine nette und immer politisch korrekte sowie liebreizende Person kennengelernt habt. Und auf die Frage, die folgen wird: Jaaa, meine Teufelshörner verstecke ich natürlich unter meiner Frisur. Bin ja immerhin in ner Kirche, ne?! Also, wo waren wir… diese Abschweifungen immer. Genau, Frisur: Also, wie gesagt: für mich keine Hochsteckfrisur. Und da ging das Drama los: Ich wollte erst eine ganz leicht hochgesteckte Frisur mit leichten Wellen und einer Tiara. Bis ich dann gemerkt habe, dass die Tiara irgendwie komisch zu meinem Kleid aussieht – naja, dann halt einen kleinen Kamm. Ihr kennt ja die Kleinerkammgeschichte: Ist ja ein Vogelkackalein in meinen Haaren 😉 Gut, ich wollte also etwas schönes seitliches haben und dazu einen Kamm. Gesagt, getan: In Kamm verliebt – Kamm gekauft – Kamm & Krissy glücklich. Beim Kleidabstecken habe ich dann die Haare so seitlich gehalten und hatte eine imaginäre Konversation mit meinem Spigelbild:

Spiegelbild: „Krissy?“
Krissy: „Ja?“
S: „Das sieht echt blöd aus.“
K: „Gar nicht – du siehst blöd aus“
S: „Scherzkeks, ich bin du!“
K: „Ah, stimmt. Okay, aber ich hab doch so lange nach ner Frisur gesucht und die seitliche gefunden, nur um jetzt festzustellen, dass das zum Kleid doof aussieht. Nöhööö, ich mag nich.“
S: „Tja, wenn du nicht ganz wie ein Vollidiot aussehen willst, dann Plan B“
K: „Toll, Plan B… Was denn bitte? Etwa doch wieder wie Anfangs gedacht? Nur so halb hochgesteckt?“
S: „Wär doch was… Steck den Kamm mal rein, dann gucken wir mal“
…meine Mama steckt also den Kamm rein
S: „Siehste – passt doch. Schaut klasse aus“
K: „Stimmt, hast recht. Gar nicht so übel, wir zwei, oder?“
S: „Boah, echt. Du siehst verdammt gut aus.
K: „Nein, du bist vieeeel hübscher“

….öhm… wir bereiten dem mal ein Ende. Also, der Punkt ist einfach: Schaut euch das Gesamtbild einfach mal an. Wie gesagt, das war echt Megamurks, das Kleid zusammen mit der seitlichen Frisur, das ging so leider gar nicht.

Dann sind wir bei den Accesoires. Und jaaa, da gibt es sehr viele:

  • Schleier in allen möglichen Variationen, Farben und Längen. Ganz toll finde ich ja die Verbindung von nem engeren Kleid und nem ganz langen Schleier, dazu einen tollen Chignon im Nacken. Dazu dann noch nen tollen Kamm… hach ja! Der Punkt ist aber hauptsächlich der: Fühlt euch wohl! Ich habe gleich mit einem Schleier abgeschlossen und das aus gleich zwei Gründen: 1. sah das gute Stück zum Kleid irgendwie komisch aus. Mein Kleid ist ja doch recht aufwändig und mit einem Schleier… ich weiß nicht, war irgendwie komisch. 2. Sah der Schleier an mir aus wie ne Mülltüte. Oder wie ein Schwan mit Schweif. Irgendwie sowas. Ging jedenfalls gar nicht. Daher auch meine Empfehlung: Probiert alles zusammen aus. Und schaut, was euch gefällt.
  • Diadem/Tiara. Geht natürlich zum Schleier oder eben auch als einzelnes Accessoire für die Haare. Meine Herren, kurze Erklärung: Ein Diadem ist eine Art Krone. Eine Tiara hingegen ist ein kleines Zwischending zwischen Diadem und Haarreif, nur eben etwas schicker und festlicher. Ist natürlich wieder alles Geschmackssache. Ehrlichweise muss ich zugeben, dass ich persönlich Krönchen jeglicher Art für Bräute unpassend finde. Krönchen dürfen nur Prinzen/Prinzessinen bzw. Könige oder Kaiser anziehen. Oder der Froschkönig.
  • sonstiger Haarschmuck: Das liebe ich ja! Gerade Haarkämme haben es mir besonders angetan. Das kann einfach nur das pure Blingbling sein oder auch mit ein paar Perlen. Gaaaanz toll!
  • Curlies: Finde ich eigentlich nur bedingt schön. Ich halte das für ne Art Modesache, die aber leider schon wieder rum ist. Ist halt irgendwie so für mich 🙂 Nichtsdestotroz können Curlies auch das Brauthaar etwas aufpeppen, ganz klar. Wenn, dann würde ich allerdings nur kleine Perlencurlies nehmen. Diese Blumencurlies…uaaaah!
  • Blumen im Haar: Ooooh ja, das find ich toll. Am Besten so ne schöne Seidenblume…oder gleich, wenn möglich, eine schöne echte! Natürlich nicht unbedingt Palmenblätter oder sowas 😉 Aber so schicke große Blüten sind da echt gaaaaanz toll. Vor allem zu offenem Haar mit leichten Wellen oder wieder dem Chignon!
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s